31. Die Fischer in Kilini

Gestern Nacht haben wir in Kilini, einem Fährhafen in der Nordostecke des Peloponnes angelegt, nach ca 100 km Seestrecke und 12 Stunden auf See.

Abends, etwa gegen 19 Uhr kommen die Fischkutter zurück, übergeben ihren Fang an Kühlautos und machen sich klar zur nächsten Ausfahrt, unabhängig von Wind und Wetter. Wir kommen zufällig dazu und  erleben die Zeit kurz vor der Ausfahrt mit

Unknownname

Auf dem Schiff wird gearbeitet, Angehörige und Freunde stehen an Land und leisten Gesellschaft.
Der alte Kapitän steht vor der Brücke und fordert uns auf, sein Schiff mit dem Namen zu fotografieren. Der Herr ist 71 Jahre alt und hat das Kommando an seinen Sohn übergeben. Seile werden gespleißt, Netze klargelegt und dicke Trossen auf Trommeln aufgespult. Neben Ihrer Arbeit bleibt immer noch Zeit für ein Schwätzchen untereinander oder mit uns an Land. Es sind fröhliche Menschen, viele Ägypter darunter. Warum gerade Ägypter? Wir stellen uns die Frage in mehreren Fischerhäfen. 

4unknownname

 Es ist 22 Uhr, die Petros Maria legt wieder ab in die Nacht. Es wird eine Nacht voller Regen, Gewitter und Wind.

5unknownname

Gerhard am 13. Oktober 2010

0unknownname1unknownname2unknownname3unknownname

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s