10. (1) Sonntag am Meer mit Morgenmusik

Gerdi schreibt:

Ein Sonntag am Meer- mit Morgenkonzert live – an Bord

Wir hier haben noch keine tropische Schwüle, die 30° fühlen sich ganz aushaltbar an, ein sanfter Wind bläst mehrfach am Tag und so sind wir fast nur „drinnen“ wie in einer Wohnung. Seit gestern flankieren uns 2 schöne alte Schiffe, eins mit Schweizer Flagge, eins aus Britannien mit südafrikanischem Skipper. Ich flötete christliche Abendlieder, bissele Bach, Schubert, Brahms, und sie gaben nicht nur Applaus, sie sangen auch mit. Heute früh also kam nach der Schweizer Hymne und „Greensleeves“ gleich „Lobet den Herren“, und die 4. Strophe hab ich vorgelesen, so schön: „…der aus dem Himmel mit Strömen der Liebe geregnet. Denke daran, was der Allmächtige kann, der dir mit Liebe begegnet.“ Hier in der Moschee von Bozburun (Bj.2002, Minarett 2007) singt ein Imam mit echt gutem, klangvollem Tenor 5x am Tag und spät nachts im Dunkeln seine Anbetungsgesänge. Da sende ich unsrem Gott auch welche.Ganz hinten in meinem zum Teil von Hand notierten Notenbüchlein hab ich auch einen „Gruß von Waltraud, 22.Mai 2011, Preveza“- das war unser 3. Törn, rüber nach Apulien,Kalabrien,Sizilien, Sardinien, Korsika, Nizza, Rhône und heim. Ich setzte es mit Bleistift in Noten:

Herr, weil mich festhält deine starke Hand vertrau ich still. Weil du voll Liebe dich zu mir gewandt, vertrau ich still. Du machst mich stark, du gibst mir frohen Mut, ich preise dich, dein Wille Herr, ist gut.

Eines meiner Lieblingslieder hab ich heute in das Notenheft geklebt, aus Schweden, leider auf der Blockflöte mit cis'(das tiefe geht ja nicht),gis“, fis: Du, großer Gott, wenn ich die Welt betrachte, die du geschaffen durch dein Allmachtswort, wenn ich auf alle jene Wesen achte, die du regierst und nährest fort und fort, Dann jauchzt mein Herz dir großer Herrscher zu wie groß bist du, wie groß bist du!

Bei einem herrlichen Frühstück mit weichem Ei, grüner Gurke, Käse, Joghurt mit Zimt, echtem Filterkaffee, grünem Tee und frischem Weißbrot saßen wir gemütlich im sanften Wellengang, dabei trug ich mein neues pink-farbenes Oberteil, das ich mit leuchtendem Orange etwas größer gehäkelt habe. Wir haben ja so viel Zeit- wir warten geduldig auf die neuen Ventile für den Motor, unser 20.Tag in der Türkei!!!!

Ein Kommentar zu „10. (1) Sonntag am Meer mit Morgenmusik

  1. Gerdi: Ha, da bin ich jetzt aber stolz. Den Beitrag hab ich nur als Versuch mal als Email über die „yaxa431-pipi“ -Mailadresse bei unsrem WordPress gesandt- und es hat samt Fotos geklappt 🙂 !!!!
    Und jetzt gibt’s statt Mittagsmahl eine Honigmelone- sooo saftig.Mmmmm….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s