19. Bozburun ADIEU – wir segeln hinter die Halbinsel

Hier der Track auf Google Earth: Klick

19. Bozburun adieu- hinter die Halbinsel! Gerdi schreibt am 29.Juni, 13.Segeltag, 42.Törntag

Mit 3 bft hart am Wind
Mit 3 bft hart am Wind
Schönes neues Teakdeck, aber nicht ganz dicht...
Schönes neues Teakdeck, aber nicht ganz dicht…

Bozburun ade! Auf nach Datca -unter Segeln

Abdichten der bb-Lenzschlauch-Öffnung
Abdichten der bb-Lenzschlauch-Öffnung

Wir segeln mit herrlichem Wind in 6 Stunden bis vor Datca in eine Bucht Nachdem der Skipper sorgfältig die Lenzöffnung am Backbord-Deck mit Sikaflex abgedichtet hat, gehen wir um 10 Uhr früh Anker-auf und motoren gegenan um die Peninsula, etwas wehmütig sagen wir Bozburun, das wir liebgewonnen haben, Adieu! Nach dem 2. Kap setzen wir Genua und Groß und genießen in vollen Zügen das Wonnesegeln- ohne Sorgen, ohne Nässe im Schiff- welch ein Gottesgeschenk. 4 kn, 5 kn, 6 kn. Die Eos läuft mit Lust am Wind. Wir essen gekühlte Kirschen, reine Freude. Ich steuere die EOS von Hand an der Pinne und mag gar nichts andres machen. Hinter der kleinen Insel im Meer mit dem Leuchtturm fassen wir unser Ziel ins Auge: eine Ankerbucht vor Datca – hinter uns türmen sich goldrosa Cumuluswolken. In der Ankerbucht baden Feriengäste, 2 kleine Strandrestaurants, bescheiden. Lesen, entspannen, ich richte griechischen Bauernsalat mit Feta und Rokko-Blätter mit Sardinen. Sorglos gleiten wir in den Abend…

Cumuluswolken im Heck
Cumuluswolken im Heck
Felsen mit Leuchtturm
Felsen mit Leuchtturm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s