101 Weiter bis Ankerplatz im Fluß km 134

22. September: Mit Wollmütze und Bikini an 1 Tag!

Am Morgen  hinter Viviers im Nordwind gegenan hatte ich warme Sachen an und Mütze samt Kapuze. Um 10 Uhr fahren wir in die Schleuse Chateauneuf du Rhône ein. Die Anmeldung via Funk in französischer Sprache klappt, aber die darauf folgende viel zu schnelle Antwort ist schwer zu verstehen… Mittags ließ der Wind nach und es wurde warm. Um 14 Uhr gab’s das Abenteuer mit dem Auf-Grund-Sitzen in der schmalen Einfahrt zu einer Marina… Gerhards Erfahrung ist Gold wert, er beschrieb das Manöver im Blog-Artikel Nr. 99. Ich war sehr dankbar, daß nichts passiert ist, weder ihm (puh, schwerste Winschkurbelei) noch dem Schiff. Um 15.35 konnten wir weiter den Fluß aufwärts fahren und auch gleich in die Schleuse Logis-neuf…Dann ankerten wir auf 8m Wassertiefe seitlich des Fahrwassers im Fluß, setzten den Ankerball(damit andre Kapitäne wissen, daß unser Boot „fest“liegt und nicht fährt oder manövrieren kann) , badeten im Fluß, denn inzw. war es warm draußen, ca. 27°! Das Wasser hat noch 19°, in der Sonne konnte man im Bikini auf Deck liegen… Goldener Herbstanfang. Am Abend koche ich aus 4 Hühnerbeinchen eine köstliche Suppe.

img_1946

img_1947
Lila-violett wie Lavendel, Provencefarbe.
img_1949
Kurs Nord, 0.00′

img_1950

img_1951
Wie ein in Falten gelegter Wollstoff reihen sich die Hügel aneinander

Ankerball und Hühnersuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s