Sonntagsruhe kann man nicht fotografieren

Sonntag am Vormittag.

Die Metro M3, eine ältere Linie, bringt mich von außerhalb enorm laut und schnell mitten in die Stadt ( Die andere, M2 dagegen ist supermodern).  Über die Erszebet- Brücke und dann hoch zur Citadelle, das ist schweißtreibend bei dieser Hitze. Als Bergfreund muss man ja auf die höchste Erhebung, auch wenns nur geschätzte 100m sind. Umfassende Sicht auf die Stadt in alle Richtungen. Unten im Strom liegen die großen Kreuzfahrschiffe im Dreier- Päckchen. Man begegnet den Fahrgästen dann an den „Sehenswürdigkeiten“ und den besonderen Plätzen. Im Großen Dom mit der riesigen Kuppel komme ich gerade zu einer Messe.  Dann nehme ich die Nebenstraßen und genieße einen Green Apple Saft, kalt mit viel Eis. Leer sind diese Straßen am Sonntag. Die vielen Behörden und Niederlassungen sind geschlossen. Immer dann diese schöne sonntägliche Ruhe. Ich kann sie nicht im Bild festhalten. Was sagt schon ein Leere- Straße- Bild aus? Am Nachmittag nehme ich wieder den Ratterraser M3 und fahre zur Gyöngyösi utca zurück. Die Paddler auf dem langen Wasserarm hinterm Hafen tragen noch ihre Endkämpfe aus.

Die Bilder

und nochmal Bilder

Ein Kommentar zu „Sonntagsruhe kann man nicht fotografieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s